multilocality

Bern_luftaufnahmeIm Rahmen des Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie vom 26. bis 28. Juni 2013 an der Universität Bern
Call for Paper für den Workshop
Multilokal Wohnende: vom gut integrierten Privilegierten bis
zur wenig integrierten Benachteiligten
Forschungskomitee „ Multilokales Wohnen in der Schweiz“
(SNF-Forschungsprojekt)
Multilokales Wohnen umfasst spezifische Form der Lebensgestaltung, welche sich durch
das Wohnen an mehreren Orten auszeichnen. Das Phänomen hat etliche historische
Vorläufer, sodass es nicht als exklusiv spätmodern zu qualifi zieren ist. Zudem sind v. a. im
Kontext der existenziellen Lebensabsicherung zahlreiche Ausprägungen in Gesellschaften
der Länder des Südens zu beobachten.
Neu indes erscheint, dass sich multilokale Arrangements in Wechselwirkung mit Prozessen
und Bedingungen der Gegenwartsgesellschaft (u. a. Individualisierung, Pluralisierung
von Lebensstilen und Haushaltsformen, Flexibilisierung der Arbeitswelt, Lebensstandard,
mobile Kommunikationstechnologien) potenzieren und weitreichende Implikationen für
die individuelle Lebensführung und gegenwärtige Vergesellschaftung haben.
Das multilokale Wohnen wird einerseits als Option ökonomisch Privilegierter
wahrgenommen, in der…

View original post 260 more words

Advertisements
This entry was posted in SNF-Project "Multilocal dwelling in Switzerland". Bookmark the permalink.

One Response to

  1. Pingback: CfP Workshop "Multilokal Wohnende: vom gut ... - multilocality | Multilokalität | Scoop.it

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s