Elsass: Grenzgänger: Bald fehlen Baden viele Grenzgänger aus dem Elsass – badische-zeitung.de

<<In der Nachbarregion sprechen immer weniger junge Leute Deutsch – und viele Ältere gehen bald in Rente. Künftig wird die Zahl der Grenzgänger wohl dramatisch abnehmen. Die Politik ist alarmiert.

Monat für Monat überbringt die französische Arbeitsagentur die gleiche, schlechte Nachricht: Die Zahl der Erwerbslosen im Elsass steigt. Um die Jahrtausendwende meldete die Region noch fast Vollbeschäftigung. Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Zahl der Arbeitssuchenden verdoppelt.

Die Erwerbslosenquote liegt bei mehr als acht Prozent. Besonders zu denken gibt, dass ein Faktor in Gefahr geraten ist, der lange als Trumpf der elsässischen Arbeitnehmer und der hiesigen Industrie galt: Die zweisprachige Kultur der Grenzregion.

Die Folgen der schwindenden Deutschkenntnisse sind längst unübersehbar. Bis vor zehn Jahren lag der Anteil der Grenzgänger im Elsass bei zehn Prozent der arbeitenden Bevölkerung. Ihre Zahl ist seitdem um 10.000 gesunken. “Auf den ersten Blick mag das alles gar nicht so gravierend erscheinen”, sagt Patrick Hell von der Industrie- und Handelskammer Mulhouse. “In den nächsten Jahren wird jedoch eine große Zahl dieser Grenzgänger aus dem Berufsleben ausscheiden, die so gut Deutsch beherrschten, dass sie problemlos in einer der Nachbarregionen Arbeit gefunden haben.” (Fortsetzung hier) >>

Quelle: Bärbel Nückles, badische-zeitung.de.2012.08.05

Gallery | This entry was posted in Commuters, Integration, Territorialities and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s