Der Bundesrat widersteht überhöhten touristischen Forderungen: Schweiz Nachrichten – NZZ.ch

Der Bundesrat geht im neuen Bericht zur Tourismuspolitik von einer verbesserten Lage der Branche aus. Entsprechend wird auf den von Parlamentariern geforderten Aufbau einer Hotelbank nach österreichischem Vorbild verzichtet. Im Vordergrund steht die Fortsetzung bisheriger Instrumente mit einer Anpassung an die Herausforderungen aus der Zweitwohnungsinitiative, die durch die Einschränkungen bei der Umnutzung von Hotelliegenschaften in Zweitwohnungen Finanzierungsprobleme aufwirft.

Fortsetzung hier: Der Bundesrat widersteht überhöhten touristischen Forderungen: Schweiz Nachrichten – NZZ.ch.

Gallery | This entry was posted in Attractivity policy, Border, Housing, Housing market, Second Home, SpacePlanning Policy, Tax, Territorialities, Unequality and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s