Book: Mobil und doppelt sesshaft Studien zur residenziellen Multilokalität

ISBN: 978-3-900830-85-4

Bestellung:
Tel. +43 / 1 / 4277 48603
Fax +43 / 1 / 4277 9531
E-mail: geographie@univie.ac.at

Multilokalität ist eine weitverbreitete soziale und ökonomische Praxis, mit deren Hilfe Einzelakteure oder Gruppen die Ressourcenangebote an zwei oder mehr Orten gleichzeitig oder abwechselnd nutzen und dadurch einen Mehrwert bei der Erreichung ihrer Intentionen erzielen können. Eine spezifische Ausprägungsform dieser Praxis, die residenzielle Multilokalität, hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen und sich zu einer eigenständigen Ausprägung der Mobilität entwickelt.

Residenzielle Multilokalität – auch multilokales Wohnen genannt – bedeutet, dass Einzelpersonen oder Gruppen über zwei oder mehr Wohnungen an unterschiedlichen Standorten verfügen, diese in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen nutzen und an jedem Standort in mehr oder weniger ausgeprägter Form die wichtigsten Lebensvollzüge der Alltagspraxis ausüben.

In den Beiträgen des vorliegenden Sammelbandes, dessen Autorinnen und Autoren überwiegend aus dem Kreis des internationalen „Netzwerks Multilokalität“ stammen und unterschiedliche sozialwissenschaftliche Disziplinen vertreten, werden verschiedene Konzepte, theoretische und methodische Überlegungen sowie empirische Befunde der Forschung zu diesem Thema vorgelegt. Dabei wird keine systematische Behandlung der residenziellen Multilokalität angestrebt. Vielmehr soll die Vielfalt der Ausprägungsformen des Phänomens gleichsam in Form einer Collage angesprochen und damit die Breite der disziplinspezifischen Zugänge demonstriert werden.
Zurück zu den Schriftenreihen des Institutes Übersicht

Mit Beiträgen von Andrea Dittrich-Wesbuer, Cédric Duchêne-Lacroix, Stefanie Föbker, Nicola Hilti, Alexander Kausl, Caroline Kramer, Sarah Krompholtz, Stephan Marik-Lebeck, Knut Petzold, Peter A. Rumpolt, Helmut Schad, Hélène Venningen-Fröhlich, Peter Weichhart und Alexander Wisbauer.
Wien 2014, Erscheinungstermin: November 2014, ca. 300 Seiten
ISBN 978-3-900830-85-4

Gallery | This entry was posted in Commuters, Housing market, Integration, Mobile-settled Hybridity, Mobilities, place identity, Second Home, SNF-Project "Multilocal dwelling in Switzerland", Territorialities, Theories & concepts, Transnational migration and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s