Tag Archives: Raumbezogene Handlungstheorie

Artikel: Multilokales Wohnen als hybride Praxis – Implikationen der „mobilities studies“ und der Akteur-Netzwerk-Theorie

Multilokales Wohnen als hybride Praxis – Implikationen der „mobilities studies“ und der Akteur-Netzwerk-Theorie In Praktiken des multilokalen Wohnens sind das Alltagsleben an verschiedenen Wohnorten, die Mobilität zwischen diesen Orten und die Kommunikation über Distanz in einer spezifischen Weise miteinander verbunden. … Continue reading

Gallery | Tagged , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Artikel: Mobilitätskapital, Raumkapital, Räumlichkeitskapital: Ein „Sieg des Ortes über die Zeit“ mit welchem raumbezogenen Handlungsvermögen?

Mobilität und territoriale Verankerung sind zwei komplementäre Praktiken, für die raumbezogenes Handlungsvermögen eingesetzt wird. Um dieses – von uns als neuer Begriff vorgeschlagene – Handlungsvermögen oder Teile davon zu konzipieren und empirisch zu quantifizieren, haben Soziologen und Geografen eigene Ansätze … Continue reading

Gallery | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment

Buch: Mobilitäten und Immobilitäten Menschen – Ideen – Dinge – Kulturen – Kapital

This gallery contains 1 photo.

Neues Buch: Mobilitäten und Immobilitäten Menschen – Ideen – Dinge – Kulturen – Kapital Ein wesentlicher Schlüssel zum Verständnis weltweit zu beobachtender räumlicher Transformationen sind die Entwicklung und der Wandel von Mobilitäten. Dies gilt für groß- und kleinräumige Bewegungen von … Continue reading

Gallery | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment