Rencontre avec le fondateur du PetitJournal.com – RFI

LePetitJournal.com, un média «multi-local» présent dans 45 villes du monde.
Depuis près de 15 ans, LePetitJournal.com…

Source: www.rfi.fr

See on Scoop.itMultilocalité

Posted in SNF-Project "Multilocal dwelling in Switzerland" | Leave a comment

Gastvortrag Stadt-Land gestalten: Vielfalt der Räume – Vielfalt der Strategien! – Juraforum.de

“Am 29. Januar um 18:30 Uhr referiert der renommierte Geograph und Raumplaner Prof. Dr. Rainer Danielzyk über „Vielfalt der Räume – Vielfalt der Strategien!“.”

“Professor Rainer Danielzyk wird die These, dass es in verschiedenen Regionen von Stadt und Land zukünftig weniger um Gleichheit als um Vielfalt gehen wird, anhand konkreter Projekte anschaulich machen und diskutieren.”

“Im Gastvortrag geht es um einen Blick auf aktuelle Projekte, die Vielfalt und komplexe Zusammenhänge der Raum- und Alltagsentwicklung in ländlichen und städtischen Räumen deutlich machen und die Forderung nach überall gleichwertigen Lebensverhältnissen relativieren. Der Referent wird die These, dass es in verschiedenen Regionen von Stadt und Land zukünftig weniger um Gleichheit als um Vielfalt gehen wird, anhand konkreter Projekte anschaulich machen und diskutieren. Er geht dazu unter anderem auf das Aktionsprogramm Daseinsvorsorge, Strategien zur Stärkung der Engagementkultur und Multilokalität in benachteiligten Räumen ein.”

Source:

http://www.juraforum.de
http://www.juraforum.de/wissenschaft/gastvortrag-stadt-land-gestalten-vielfalt-der-raeume-vielfalt-der-strategien-505058

See also on Scoop.itMultilokalität

Posted in Conference, Public policy, Second Home, SNF-Project "Multilocal dwelling in Switzerland", SpacePlanning Policy, Territorialities, Unequality | Tagged , , , , | Leave a comment

Article: Mapping the social space of transnational migrants on the basis of their (supra)national belongings: the case of French citizens in Berlin

In traditional migration theory, social self-identification is usually linked with the process and quality of integration and with the nationality of the countries of ‘origin’ and of residence. But in the context of a supranational integrated area like the European … Continue reading

Gallery | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

Book: Transnationale Verwaltungskulturen in Europa / Les cultures administratives transnationales en Europe

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Transnationalität öffentlicher Verwaltungsbeziehungen hat in den letzten 30 Jahren in Europa beständig an Bedeutung gewonnen. Gemeint sind damit grenzüberschreitende politisch-administrative Interaktionen, bei denen im Unterschied zur klassischen internationalen Politik, mit dem Staat als einheitlichem Bezugspunkt, sektorale und territoriale Akteure direkte Kooperationsbeziehungen mit ihren jeweiligen Pendants aus anderen Staaten entwickeln.
Im Hinblick auf das Zusammenspiel von administrativen Akteuren aus unterschiedlichen europäischen Staaten stellt sich die Frage, inwiefern diese Interaktion durch einzelne Faktoren der beteiligten nationalen Verwaltungskulturen beeinflusst ist, bzw. ob im Rahmen der transnationalen Zusammenarbeit eigenständige verwaltungskulturelle Muster existieren, wodurch diese charakterisiert sind und wie sich diese auf die Funktionalität der transnationalen Verwaltungszusammenarbeit auswirken.
Die vorliegende Publikation, mit Beiträgen von über 20 deutschen, französischen und schweizerischen Spezialisten, basiert auf einem von Euro-Institut und ENA im Rahmen des PEAP (Pôle Européen d’Administration Publique de Strasbourg) durchgeführten Forschungsprojekts.
Auf Basis quantitativer und qualitativer Untersuchungen sowie einer Konfrontation der Sichtweisen von Praktikern und Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen wird das Thema transnationaler Verwaltungskultur am Beispiel der grenzüberschreitenden Kooperation sowie der Deutsch-Französischen zwischenstaatlichen Zusammenarbeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus analysiert. Zentrale Fragestellung ist dabei, inwiefern die transnationale Verwaltungszusammenarbeit zu einer Europäisierung oder eher Hybridisierung der beteiligten nationalen Verwaltungskulturen führt.

Au cours des 30 dernières années, les relations administratives à caractère transnational ont constamment gagné en importance en Europe. Ces interactions entre différents systèmes politico-administratifs ne s’inscrivent pas dans le schéma classique des relations internationales, mais voient divers acteurs sectoriels ou territoriaux développer des coopérations directement avec leurs homologues d’autres Etats.
Pour ce qui est des interactions entre administrations appartenant à différents Etats européens, les acteurs qui y participent étant ancrés dans des contextes culturels différents, on peut se demander dans quelle mesure certains facteurs propres à ces cultures agissent sur la configuration des coopérations transnationales et jusqu’à quel point la manière dont la coopération s’établit n’est pas marquée par les processus de médiation interculturels à l’oeuvre dans ces interactions.
Le présent ouvrage qui rassemble des contributions d’une vingtaine de spécialiste, français, allemands et suisses, est basé sur les résultats d’un projet de recherche conduit par l’Euro-Institut de Kehl et l’Ecole nationale d’administration dans le cadre du Pôle européen d’administration public de Strasbourg.
Grâce à l’analyse de données quantitatives et qualitatives et en croisant le regard de praticiens et de spécialistes issus de différentes disciplines scientifiques, la problématique des cultures administratives transnationales est abordée sous différents aspects, notamment pour ce qui est de la question de savoir si la manière dont fonctionne la coopération administrative dans le cadre de projets transfrontaliers ou de coopération interétatique correspond à un phénomène d’européanisation ou plutôt d’hybridation des cultures administratives nationales concernées.

JOACHIM BECK / FABRICE LARAT 3
Europäisierung oder Hybridisierung? – Konzeptioneller Ansatz,
Ergebnisse und Perspektiven eines Forschungsprojekts zu
Verwaltungskulturen in der transnationalen Zusammenarbeit

FABRICE LARAT /JOACHIM BECK 29
Européanisation ou phénomène d’hybridation?
Perspectives de recherche sur les cultures administratives et la coopération transnationale

Teil I / Première Partie: Empirische Bestandsaufnahmen zur grenzüberschreitenden
Zusammenarbeit / Réalités empiriques concernant la cooperation transfrontalière

ULRIKE BECKER-BECK / DIETER BECK 59
Kultur der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Beispiel der Oberrhein-Region Ergebnisse einer Befragung von Akteuren der grenzüberschreitenden

Zusammenarbeit

JOACHIM BECK 91
Grenzüberschreitende Kooperationskultur am Oberrhein – eine erfahrungsbasierte Interpretation

RAPHAËLLE GRISEL

Transnationale Verwaltungskultur?
Das Beispiel der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen deutschen
und französischen Polizeiverwaltungen aus Kehl und Straßburg

HANNAH WUNRAM 109
La dimension interculturelle dans la prise de décision en groupe
Le cas d’une équipe de projet transfrontalier franco-allemand

Praktikerberichte / Témoignages

GÉRARD TRABAND †
La coopération transfrontalière fait-elle émerger une culture
administrative transnationale spécifique?

MARTIN WEBER
Grenzüberschreitende Verhandlungen aus Schweizer Sicht

ANDREAS UEBLER
Grenzüberschreitende Verwaltungskultur am Oberrhein?
Die Sicht eines deutschen Kommunalpraktikers

Teil II: / Deuxième Partie: Deutsch-Französische Kooperation auf der zwischenstaatlichen Ebene / La coopération inter-étatique France-Allemagne

FABRICE LARAT 145
Les cultures admininistratives francaise et allemande et la coopération bilatérale

FABRICE LARAT 161
Les multiples facettes de la coopération administrative entre la France et l’Allemagne

Praktikerberichte / Témoignages

BERTRAND CADIOT 185
Un fonctionnaire d’échange, conseiller au ministère fédéral de l’intérieur

CHRISTINE BENEKE
Eine deutsche Juristin an der französischen Ecole Nationale d’Administration (ENA)
Erfahrungsbericht zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Verwaltungskultur in Deutschland und Frankreich

BEN BEHMENBURG und JEAN-LUC TALTAVULL
Deutsch-französische Polizeizusammenarbeit – Ein Bericht aus der Praxis

Teil III: / Troisième Partie : Interdisziplinäre Interpretationen / Interprétations pluridisciplinaires

CÉDRIC DUCHÊNE-LACROIX
Un point de vue sociologique sur les cultures administratives transnationales (CATs)

KARL-PETER SOMMERMANN
Von der Europäisierung des Verwaltungsrechts zur Europäisierung der Verwaltungskultur?

JÜRGEN KEGELMAN

Transnationale Verwaltungskulturen

JOACHIM BECK
Transnationale Verwaltungskultur in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit?
Eine politik-/verwaltungswissenschaftliche Betrachtung

STEFAN FISCH
Wächst am Oberrhein eine grenzüberschreitende Verwaltungskultur?
Anmerkungen aus historischer Sicht

FRANZ THEDIECK
Wandel der transnationalen Verwaltungskultur Leben in einer entgrenzten Welt

MICHEL CASTEIGTS

Le pilotage des politiques européennes.
Un management sous injonctions paradoxales ou pourquoi l’Europe est de plus en plus schizophrène
Posted in Border, Public policy, Publication, Territorialities | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Doppelte Haushaltsführung – Grünes Licht für nahen Zweitwohnsitz – Meldung – Stiftung Warentest

Meldung von Stiftung Warentest: (16.12.2014) Doppelte Haus­halts­führung: Grünes Licht für nahen Zweit­ <<Ein Professor kann mehr als 17 000 Euro für seine berufliche Zweit­wohnung als Werbungs­kosten absetzen, obwohl diese viel näher am Familien­wohn­sitz als am Arbeits­ort liegt. Der Bundes­finanzhof hat entschieden, … Continue reading

Gallery | Tagged , , , | Leave a comment

Mit Jubelgeschrei und 10.000 Mann durchs Netz – derStandard.at

Marion Wicher arbeitet in Graz, ihre Partnerin Ruth Berktold sitzt in München, gemeinsam leiten sie das Büro Yes Architecture

Source: derstandard.at

See on Scoop.itMultilokalität

Posted in SNF-Project "Multilocal dwelling in Switzerland" | Leave a comment

Albert Einstein Love Letters: Famed Physicist’s Theory Of Relationships – International Business Times

At times, Albert Einstein’s love life could be as complicated as his theory of relativity.

Source: www.ibtimes.com

See on Scoop.itMultilocality – Territoriality

Posted in SNF-Project "Multilocal dwelling in Switzerland" | Leave a comment

Conference “Multilocality in the Global South and North”: online documents

Some presentations of the conference “Multilocality in the Global South and North” are now online available here: http://www.raumplanung.tu-dortmund.de/ips/cms/de/home/Konferenz_-Multilocality-in-the-Global-South-and-North_-Factors_-features-and-policy-implications/index.html Along with an increase of temporary forms of migration, multilocational livelihoods and household arrangements are on the rise in many countries and … Continue reading

Gallery | Tagged , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Kunsttopographien globaler Migration: Orte und – Kulturkurier (Pressemitteilung)

Termine, Newsletter, Premieren: Kunst und Kultur in Deutschland. Der kulturkurier ist ein Projekt in Partnerschaft mit DeutschlandRadio, ARTE, DIE ZEIT.

Source: www.kulturkurier.de

See on Scoop.itMultilokalität

Posted in SNF-Project "Multilocal dwelling in Switzerland" | Leave a comment

5 Advantages of Living LDR » Post Any Article

Although separate distance and time, going all the real LDR can provide various distinct advantage. Many people including you might prefer not to undergo Long Distance Relationship or LDR.

Source: postanyarticle.com

See on Scoop.itMultilocality – Territoriality

Posted in SNF-Project "Multilocal dwelling in Switzerland" | Leave a comment